Die Bergfreunde Rechner im Praxis-Check.

Reifenpanne

Was taugen Kettenlängenrechner und Co. der Bergfreunde?

Das Leben wird von vorne gelebten von hinten verstanden. Und damit man es beim Radkauf, der Wartung oder Reparatur etwas einfacher hat, haben die Bergfreunde verschiedene Rechner entwickelt, mit denen man sich sein Hobby erleichtern kann. Sämtliche Bergfreunde Rechner findet man direkt auf der Seite des Ladens und muss dafür keine App herunterladen und sich kein Programm installieren. Im folgenden möchte ich sie euch kurz vorstellen.

Bestimmung der Kettenlänge per App

Für Hobbyschrauber ist dabei der Bergfreunde Rechner zur Bestimmung der Kettenlänge interessant. Die Kette ist ein Verschleißteil und sollte regelmäßig ausgetauscht werden. Zur Bestimmung der Verschleißgrenze gibt es dabei spezielle Messwerkzeuge. Auch gibt es unterschiedliche Taktiken, wann die Kette zu tauschen ist. Manch einer tauscht sie wenn es das Messwerkzeug anzeigt, andere fahren die Kette so lang bis sie durchrutscht und tauschen dann den kompletten Antrieb. Was die sinnvollere Methode ist, darüber kann gestritten werden. Aber ausgetauscht werden muss die Kette in jedem Fall irgendwann. Nur: wie bestimmt man die richtige Länge der neuen Kette? Besitzt man die alte Kette noch, so kann man sich an diese orientieren.

Rechner zur Ermittlung der Kettenlänge

Ein Rechner zur Ermittlung der Kettenlänge ist nett, man kann sie aber auch einfacher bestimmen.

Hat man aber ein kleineres oder größeres äußeres Kettenblatt montiert oder fährt eine Kassette mit einem veränderten großen Ritzel, muss die Kette neu angepasst werden. Hier liefert der Bergfreunderechner gute Dienste. Er benötigt für die Längenbestimmung die Kettenstrebenlänge, also das Maß zwischen der Achse des Tretlagers und der Achse des Hinterrades, und die Zähnezahl des größten Kettenblattes vorn und des größten Ritzels hinten. Voilà, schon hat man die Angabe der Kettenlänge. Das Tool ist sehr praktisch, aber auch ein wenig umständlich. Man kann die neue Kette auch schlicht über die beiden größten Blätter legen, direkt wieder zusammenführen, also nicht durch das Schaltwerk schleifen, und zu der nun entstehenden Kette vier Kettenglieder hinzu addieren. Trennt man die Kette nun inklusive der Zugabe ab und verbindet die nun entstehenden offenen Enden, hat man ebenfalls eine passende Kette für sein Fahrrad gebaut. Letztere Methode ist auch bei exotischen Fahrrädern praktikabel, zum Beispiel bei Liegerädern, wo die Kette nochmals extra umgelenkt wird.

Der optimale Reifendruck dank dem Bergfreunde Rechner

Nützlich ist auch das Tool zur Bestimmung des optimalen Reifenluftdrucks. Dieser hat einen enormen Einfluss auf das Fahrverhalten und den Rollwiderstand eines Fahrrades. Prallgefüllte Reifen laufen auf der Straße leichter, sind weniger durchschlag- und pannenanfällig, dadurch aber auch unbequemer als schwächer aufgepumpte Reifen. Der Luftdruck hängt dabei von mehreren Faktoren ab. Dem Gewicht des Fahrers, des Rades und Gepäcks, der verwendeten Reifen(breite) und der verwendeten Felge, dem Untergrund und natürlich den eigenen Vorlieben. Bei den verwendeten Bauteilen, also Reifen und Felge, muss man sich an die angegebenen Daten zum minimalen und maximalen Luftdruck halten, ansonsten kann experimentiert werden. Die Bergfreunde unterscheiden dabei Fahrräder von Rennrädern und MTBs. Bei Fahrrädern, also wohl Stadt- und Tourenräder und deren Spielarten, wird zur Luftdruckbestimmung nur die Reifenbreite in Millimetern oder Zoll verlangt. Das Ergebnis ist ein passender Reifendruck für einen 75Kg Fahrer (inkl. Gepäck). Wiegt man mehr, muss man noch ein wenig im Kopf weiterrechnen. Für Rennräder entfällt die Wahl der Reifenbreite. Hier werden Umweltbedingungen (Unter 5°C? Nasse Fahrbahn?), die Tourdauer und das Körpergewicht abgefragt.

Luftrduck Fahrradreifen

Äääh, wie war noch mal der für mich und heute passende Reifendruck? Frag doch noch mal die Bergfreunde.

In der Praxis bietet der Bergfreunderechner eine gute Ausgangslage, um den Luftdruck an seine Bedürfnisse anzupassen, aber es spricht auch nichts dagegen den Reifendruck von prall (maximal zulässiger Druck) bis soft (minimal zulässiger Druck) bzw. umgekehrt abzuarbeiten. Ich beispielsweise fahre meine Straßenreifen möglichst hart, um meine täglichen Pendelstrecken von rund 55Km rasch und kraftschonend zu bewältigen. Mein Reiserad fährt ebenfalls praller, als es der Rechner empfiehlt, um die Reifen stabiler auf der Straße zu haben und um die Gefahr von Durchschlägen zu minimieren.

…ich hab den Mountainbikerechner vergessen? Nee, den gibt es bei den Bergfreunden nämlich nicht, was aufgrund der vielfalt an MTB-Spielarten, Untergründen etc. auch sinnvoll ist.

Wenigen Radfahrern ist bewusst, dass auch Felgen einen maximal zulässigen Reifendruck aufweisen. Dieser ist bei schmalen Reifen höher, bei dicken Pneus entsprechend niedriger. Mavic hat dies für ihre Felgen folgend publiziert.

 

Ach, und mal so nebenbei: mindestens so wichtig wie ein gut passender Reifendruck ist die regelmäßige Kontrolle desslben. Ich finde es stets faszinierend Leute auf zwei fast platten Reifen durch die Gegend gondeln zu sehen.

 

Die Bestimmung der Rahmenhöhe

Für das Fahrrad bieten die Bergfreunde noch drei weitere Rechner.

Vor allem vor dem (Online)radkauf ist der Rechner zur Ermittlung der Rahmengröße sehr sinnvoll. Diese wird anhand der Schrittlänge bestimmt und der Bergfreunderechner gibt mir bei meinen Daten auch die für mich übliche Rahmengröße aus. Das ist nicht sonderlich verwunderlich, denn hier handelt es sich quasi um Standardformeln für die verschiedenen Radgattungen (MTB, Rennrad, City, Trekking).

Speichenrechner

Baust Du ein Laufrad von Grund auf auf? Dann hilft Dir ein Speichenrechner. Sonst eigentlich nicht.

Bergfreunde Rechner zur Ermittlung der Speichenlänge

An ernsthafte Radschrauber richtet sich der Rechner zur Bestimmung der Speichenlänge. So ein Ding ist praktisch und wichtig, ich vermute aber, dass nur wenige Leser dieser Zeilen jemals ein Laufrad selbst einspeichen werden. Oder doch? Dann bieten die Bergfreunde auch gleich die Anleitung hierzu.

Der Leistungsrechner

Zuguterletzt bieten die Bergfreunde noch einen Leistungsrechner für Strecken bis 20Km. Das ist fürs Training sicherlich ganz nett, aber ich vermute insbesondere für trainierende Radfahrer, dass gemeinhin eher Apps wie Strava zur Trainingsverfolgung und Leistungsbestimmung eingesetzt werden.

Fazit

Im Großen und Ganzen bieten die Bergfreunde Rechner sinnvolle Funktionen für den Nutzer, wenngleich ich persönlich nie auf die Idee gekommen wäre mir meinen optimalen Reifendruck ausrechnen zu lassen. Aber ob man nun jeden einzelnen Bergfreunde Rechner benötigt und sinnvoll findet oder nicht: Der Nutzer findet auf den Rechnerseiten der Bergfreunde ausführliche, aber bündig zusammengefasste Informationen und Erläuterungen zu den verschiedenen Themenbereichen und allein das ist einen Besuch wert.

p.s.: Wer gern einen Blick über den Tellerrand wagt, der findet bei den Bergfreunden neben der Bikerechner noch verschiedene andere zu den Bereichen Trekking, Bergsport, Training uvm.

Werbehinweis: Dieser Artikel wurde von den Bergreunden (www.bergfreunde.de) unterstützt. Mein Bericht bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Auf radundfuss.de nutze ich Affiliate-Links, die die mir durch den Betrieb dieser Seiten entstehenden Unkosten teilweise egalisieren. Dir entstehen keinerlei Nachteile wenn Du auf solch einen Link klickst und danach vielleicht sogar etwas dort kaufst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.