Snow Peak Titanium Straw – Der Outdoortrohhalm im Test

Snow Peak Titanium Straw. Der Strohhalm aus Titan.

Als ich mal wieder bei den Bergfreunden herumstöberte, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Ich blickte, stutzte – und musste laut und ausgiebig lachen. Aber dann dachte ich mir, den stelle ich auf radundfuss.de vor. Wovon ich rede? Von einem Strohhalm aus Titan. Aus Titan, du hast richtig gelesen und ich habe mich auch nicht verschrieben. Dieses schier unverwüstliche Material wird normalerweise bei Herzschrittmachern eingesetzt, auch weil es nicht allergen ist, und ferner in vielen Bereichen, wo es auf Haltbarkeit, Korrosionsbeständigkeit und Leichtigkeit ankommt.

Snow Peak Titanium Straw - Der Strohhalm aus Titan

Snow Peak Titanium Straw – Der Strohhalm aus Titan

Strohhalm und Outdoor?

Wie die Jungs und Mädels von Snow Peak auf die Idee mit dem Strohhalm gekommen sind, kann ich mir kaum vorstellen. Wahrscheinlich haben sie schlicht nach einem (Outdoor?)Gegenstand gesucht, den man aus diesem Material sinnvoll fertigen kann und es dann schlicht getan. Ansonsten findet man ja schon Besteck, Töpfe, Bechern, Heringe, Kocher… aus diesem feinen Material.
Nach dem ersten Lacher kam bei mir der Gedanke der Ökobilanz. Eigentlich ist es doch sehr löblich dauerhafte Produkte herzustellen, die Einmalprodukte ersetzen. Wie hoch der Strohhalmkonsum ausfallen muss, um solch ein Titanwunderwerk zu rechtfertigen, vermag ich aber nicht zu sagen.

Was treibt man aber mit einem Titanhalm outdoors? Titan hat keinerlei (für mich wahrnehmbaren) Eigengeschmack. Wasser schmeckt durch solch einen Halm weder besser noch schlechter und Pulvergetränke vermutlich auch nicht. Er filtert weder Bakterien noch Schmutz, einen sinnvollen Verwendungszweck kann ich mir höchstens bei Bushcrafts vorstellen, die mit ihm Gewässer leertrinken. Aber nehmen die nicht lieber natürliche Materialien und stellen sie sich benötigtes nicht lieber selber her? Nun, wer noch nie das Bedürfnis hatte unterwegs einen Strohhalm nutzen zu müssen, braucht jetzt auch nicht damit anfangen. Wer hingegen schon immer mal in ein Eiscafé gehen und sagen wollte: „Nein danke, ich habe meinen eigenen Strohhalm!“ nun, der findet hier sein Glück.

Snow Peak Titanium Straw - Der Strohhalm aus Titan

Optisch ein hervorragender Auspuffersatz für dieses Mopped. Technisch wahrscheinlich auch 😉

Kurz und gut, es hat seinen Grund warum ich noch auf keiner Packliste das Wort „Strohhalm“ gelesen hab. So etwas braucht man unterwegs einfach nicht. Echt nicht? Schließlich sorgt man im Basislager mit einem Strohhalm sicher für genauso viel Aufregung, wie ich mit meinem Liegetrike, wenn ich an einer Gruppe Kinder vorbeifahre. Für Gesprächsstoff ist gesorgt und es gibt sogar Leute, die einen Blogartikel darüber schreiben. Worüber? Richtig. Über ein einfaches, am Ende leicht gebogenes Röhrchen, mit dessen Hilfe man nicht allzu heiße Getränke trinken kann. Technisch und funktionell ist beim Snow Peak Titanium Straw alles in bester Ordnung. Allerdings zahlt man für den Titanhalm auch einen hohen Preis (17,95€). Einen Preis, zu dem man sich locker mehrere hundert Plastikhalme kaufen kann. Das sind dann allerdings auch nur wenig robuste Einwegprodukte und man kann sie schlechterdings nicht als Nothering nutzen.

Fazit

Genießt man daheim gern seinen Cocktail, Eiskaffee oder Milchshake, warum dann nicht zu einem dauerhaften Produkt greifen! Nur für unterwegs sehe ich den Trinkhalm als völlig überflüssig an. Daher stammt sicher auch mein anfänglicher Lacher (und die meiner Mitmenschen) über dieses Produkt in einem Outdoorladen. Fänd der Verkauf hingegen im Manufactum oder einem Bioladen statt, würden sicher viele dieses langlebige Produkt loben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.