Test: Ortlieb Protect Fototasche

Ortlieb Protection

Da kann rings herum die Welt untergehen – meiner Digicam ist das in dieser Fototasche egal.

Auf der Suche nach einer Tasche für meine Sony NEX 5R, bin ich auf die Ortlieb Protect gestoßen. Ortliebs wasserdichter Ruf setzt sich dankenswerterweise auch bei dieser Fotoasche fort. Die Dichtigkeit bezieht sich dabei nicht nur auf das leichte, aber robuste Material, sondern auch auf den etwas schwergängigen Quick Seal-Verschluss. Natürlich schützt die Tasche nicht nur gegen Wasser, auch die Abwehr von Sand und ähnlichen Gemeinheiten stellt kein Problem für sie dar. Kurz: egal ob im regnerischen Schottland oder bei einem Strandurlaub an der Südsee, die Kamera ist stets gut geschützt – dank Schaumstoffpolsterung auch gegen mechanische Belastungen.

Die Protect ist nur mit den Innenmaßen 12 x 15 x 7cm erhältlich. Wer mehr Platz benötigt, greift zu den wesentlich größeren Ortlieb Aqua-Cams (siehe unten).


Ausstattung und Bedienung – die Protect in der Praxis

Dichte Verschlüsse bedingen eine erhöhte Bedienkraft. Bei der Protect hält sie sich aber in Grenzen und wirkt nicht störend. Sollte sich die Bedienkraft im Laufe der Zeit erhöhen, der Tasche liegt eine Tube Silikonschmiermittel bei. Ferner findet der Käufer einen verstellbaren und mit Karabinern Umhängeriemen im Lieferumfang. Wer die Tasche nicht mit diesem schultern möchte, für den hat Ortlieb zwei enge und damit schlecht nutzbare Gürtelschlaufen spendiert. Die meisten Gürtel wird man kaum durchschlaufen können, max. 30mm breit dürfen sie sein. Tja, das war es dann auch schon auf Seiten der Ausstattung, mir fehlt mindestens ein nutzbares Fach, um einen Ersatzakku, den einen oder andern Filter oder einfach nur eine Speicherkarte unterzubringen. Das macht die Tasche zwar schön kompakt, aber weniger variabel.

Meine Nex 5 passt sehr gut in die Protect Fototasche, nur das Einladen ist aufgrund der Verschlussart etwas fummelig. Man kann sie einfach nicht so schön hineinflutschen lassen, sondern muss sie durch den Verschluss hindurchmanövrieren. Geht, könnte aber schöner gehen.

Fazit

Auf der Suche nach einer sicheren und vor allem wasserdichten Tasche für den Fotoapperat, führt kaum ein Weg an der Ortlieb Protect vorbei. Den Kauf habe ich nicht bereut, wenngleich häufiges Kamera rein, Kamera raus bald nervt.

Weitere Infos

Wer die Protect größer braucht, findet in den Ortlieb Aqua-Cams möglicherweise die richtige Tasche. Diese sind in 4,5 und 7 Litern erhältlich und wiegen 460g bzw. 500g bei folgenden Maßen: 22x17x12cm / 26x18x15cm (BxHxT; Daten der Aqua-Cams sind Herstellerangaben).

Produkt Ortlieb Protect
Preis 44,95€
Gewicht & Größe 170g inkl. Trageriemen (Herstellerangabe: 110g)
1,3 Liter / 15x12x7cm (BxHxT)
Weiterführende Infos Herstellerlink
Spontane Assoziation wasserdicht, solide, edel
Einsatzbereich Allround
Bewertung 8 out of 10 stars (8 / 10)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.